Reisetagebuch Spitzbergen Sommer 2006

Samstag, 26. August 2006

Unsere Reise auf der "Professor Molachanov" ist zu Ende. Wir haben den größten Teil Svalbards umrundet und konnten sogar bis weit nach Nordosten, zur Insel Kvitøya, vordringen. Diese Fahrt war schon etwas ganz Besonderes. Fünfunddreißig Eisbären haben wir gesichtet! Etliche Walrosse, Robben und zahllose Vögel unterschiedlicher Art. Das Wetter und die Eislage haben das begünstigt.

Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle unserem Expeditionsleiter Morten, den Guides Barry und Piero sowie dem Kapitän und den Offizieren der "Professor Molchanov" sowie der ganzen Mannschaft für dieses gelungene Arktis-Abenteuer danken. Nicht zu vergessen auch die beiden Köche (Die Verpflegung war super!), die Hotelchefin und alle die zum Gelingen beigetragen haben.
Die "Professor Molchanov" ist ein schönes, gemütliches Schiff auf dem wir uns wohlgefühlt haben das uns an tolle Stellen in diesem teil der Arktis gebracht hat.

Nun sind wir wieder in Longyearbyen. Nach diesen Tagen Wildnis und Einsamkeit fühlen wir uns wie in einer Großstadt. Wir wohnen wieder im "Spitsbergen Guesthouse" (Früher "Nybyen Gjestehus") (Waypoint 80) im Ortsteil Nybyen. Wir verbringen einen wirklich faulen Tag. Mit unserem Mietwagen fahren wir ins Adventdalen und verbringen dann noch einige Zeit in der Galerie.

     Einen Eisbären kann man überall
in Svalbard treffen!


Adventdalen


Blick vom Berg bei der Grube 7 auf Adventdalen und Adventfjorden

Abendessen gibt es im "Kroa" einem gemütlichen Restaurant in dem man auch viele Einheimische trifft.

Nach dem Abendessen bestaunen wir die tiefstehende Sonne und die tollen Farben.

GPS-Waypoints (WGS 84)
Waypoint 80: 78 12.192' N 15 35.548' E

Fortsetzung...             (Zurück zur  Übersicht )


Klaus-Dieter Friedrich , September 2006    Datenschutzerklärung