Reisetagebuch Spitzbergen Sommer 2006

Mittwoch, 30. August 2006

Klarer, blauer Himmel, Sonnenschein! Auf dem Wasser, das neben der Straße entlang fließt, ist über Nacht eine Eisschicht gefroren ("Nacht" hat hier allerdings noch nichts mit Dunkelheit zu tun...).

Nach dem Frühstück gehen wir in das Museum "Svalbardporten". Das Museum ist in einen Anbau der Universität umgezogen und ist ganz toll geworden. Interessant war ja auch schon das alte Museum, aber die neue Aufmachung lässt sich wirklich sehen. Außerdem nutzen wir das tolle Wetter noch zu Spaziergängen im Bjørndalen und Adventdalen (wo eigentlich sonst?).

Abendessen gibt es wieder im Kroa. Ich bestelle den "catch of the day", das ist heute Wal. Sehr gut.

Die Abendsonne! Farben! Wir müssen einfach wieder ins Adventdalen und Bjørndalen fahren...

Donnerstag, 31. August 2006

Das Wetter ist schon wieder gut! Wir sollen wohl Svalbard in guter Erinnerung behalten.

Irgendwie ist es mir gelungen das ganze Gepäck wieder zusammen zu packen. Ich staune, es ist sogar zu und alles drin! Nach dem Mittagessen im SAS Radisson Hotel fahren wir zum Flugplatz und geben das Mietauto ab. Der Flug nach Tromsø ist auch gut, es gibt wieder tolle Aussicht über Spitzbergen.

Wir wohnen wieder im AMI-Hotel. Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch Tromsø gibt es Abendessen im Skarven Biffhuset. Für dieses Jahr esse ich heute wohl zum letzten Mal Rentier, denn morgen geht es heim.

Freitag, 1. September 2006

Am Vormittag fliegen wir von Tromsø nach Oslo. Wir verabschieden uns von Laura, sie fliegt über Kopenhagen nach Zürich. Herbert und ich fliegen weiter nach Frankfurt. Die 20C in Frankfurt empfinde ich schon fast als Hitze!

Nun müssen wir die Eindrücke der letzten Wochen verarbeiten. Es war eine faszinierende Reise! In zwei Tagen beginnt wieder der Alltag - und die Vorfreude auf die nächste Reise!

Zur Übersicht


Klaus-Dieter Friedrich , September 2006    Datenschutzerklärung