Reisetagebuch Grönland und Kopenhagen im Januar 2009

Freitag, 23. Januar 2009

Oh je! Früh aufstehen! Frühstück auf später verschieben! Den Rest packen!

Um 6:00 Uhr werden wir abgeholt und zum Flugplatz gebracht. Um 7:30 startet unser Flug nach Kangerlussuaq. Wieder fliegen wir mit einer kleinen roten Dash 7 von Air Greenland. Dem Piloten gerlingt es sogar bei heftigem Wind die Turbopropmaschine mit den vier Propellern in die Luft zu bekommen. Zu sehen gibt es nichts. Es ist dunkle Nacht draußen. In der Maschine ist es kalt, arktisch eben.

Die Temperatur in Kangerlussuaq ist -3C, also 30 Grad wärmer als vor einer Woche! Wir haben etwa drei Stunden Aufenthalt und endlich richtig Zeit für ein Frühstück in der Cafeteria. Wir beobachten wie es langsam Tag wird.

Die Sonne kommt...

Kangerlussuaq!

Wo wollten wir hin?

Damit es jeder weiss: Rauchen ist verboten!

Dann geht es weiter nach Kopenhagen. Etwa viereinhalb Stunden Flug, diesmal mit einem Airbus A330, auch rot, auch von Air Greenland. Durch den Zeitunterschied wird es während des Flugs nochmal vier Stunden später, so dass wir am Abend in Kopenhagen ankommen. Nach dem Einchecken im "CAB Inn City" gehen wir ins "DGI-Byen" essen. Das CAB Inn hat kein Restaurant und das DGI-Byen ist wirklich gut! Es ist zwar schon 21:30 aber zum Glück bekommen wir noch ein leckeres Abendessen, das für den sonst eher langweiligen Tag entschädigt.

Samstag, 24. Januar 2009

Aufstehen, Frühstück um 9:30. Wir haben einen Tag Zeit. Was tun?

Laura schlägt vor das Wikingermuseum in Roskilde zu besuchen. Es ist gut mit Bahn und Bus zu erreichen. Im Museum werden Wikingerschiffe gezeigt, die man hier gefunden hat, und man lernt so einiges über die Wikingerkultur. Hier wurden auch Wikingerboote nachgebaut mit denen man dann einige interessante Fahrten unternommen hat. Auch darüber ist viel im Museum zu erfahren.

Eine echte Wikingerin im Museum!

Dann schauen wir uns noch etwas in Roskilde um bevor wir mit der Bahn zurückfahren. Da es noch zu früh zum Abendessen ist gibt es noch einen ausgiebigen Gang durch die Kopenhagener Innenstadt und für das Abendessen finden wir eine gute, italienische Pizzeria.

Sonntag, 25. Januar 2009

Heute ist Heimflugtag.

Nach dem Frühstück checken wir gegen 11:00 Uhr im Hotel aus und fahren mit dem Taxi zum Flughafen. Dort haben wir noch viel Zeit für ein kleines Mittagessen.

Dann ist die Zeit zum Verabschieden gekommen. Laura steigt ins Flugzeug nach Zürich, ich nach Frankfurt. Um 18:40 endet für mich das "Abenteuer Arktis" an der S-Bahnstation "Frankfurter Berg" wo es vor eineinhalb Wochen begonnen hat. Nur eineinhalb Wochen? Es kam mir doch viel länger vor, ein Besuch in einer anderen, einer arktischen Welt...

 

Zurück zur  Übersicht


Klaus-Dieter Friedrich , Januar 2009    Datenschutzerklärung