Reisetagebuch Spitzbergen Sommer 2006

Freitag, 25. August 2006

Das Wetter sieht heute morgen gar nicht so gut aus und unser Expeditionsleiter sucht nach einem geeigneten Landeplatz.

Wir ankern in der Borebukta (Waypoint 77) und landen mit den Zodiacs. Es ist immer noch sehr bedeckt und etwas neblig, aber die Gegend hier sieht vielleicht gerade bei diesem Wetter besonders interessant aus. Wir wandern entlang des Strands, finden viel Eis und das Skelett von einer Robbe. Es wird von allen Seiten interessiert angeschaut und fotografiert. Ziel der Wanderung ist ein Hügel mit einem guten Ausblick auf den Gletscher (Waypoint 78).


Landung in der Borebukta


Eiskalt - Laura auf Eis


Ein Robbenskelett findet besonderes Interesse

Am Nachmittag gibt es eine weitere Landung im Gipsdalen (Waypoint 79). Wir teilen uns in drei Gruppen auf, eine wandert weiter in das Tal, eine auf einen Berg und die dritte untersucht die nähere Umgebung. Da die Umgebung interessant aussieht entscheide ich mich für die dritte Gruppe. Wir finden neben diversen Knochen noch den gut erhaltenen Schädel eines Polarfuchses.


Auf zur Traktorfahrt durch die Arktis?


Schädel eines Polarfuchses


Gipsdalen

Nachdem wir wieder auf dem Schiff sind gibt es noch das abschließende "Recap" und das Farewell-Dinner, morgen ist nämlich die Reise auf der "Professor Molchanov" für uns zu Ende. Der Rest des Abends besteht aus Verabschieden, Packen, Schlafen gehen.

In der Nacht kommen wir in Longyearbyen an.

GPS-Waypoints (WGS 84)
Waypoint 77: 78 21,854' N 14 11.681' E
Waypoint 78: 78 21.981' N 14 6.913' E
Waypoint 79: 78 26.088' N 16 35.710' E

Fortsetzung...             (Zurück zur  Übersicht )


Klaus-Dieter Friedrich , September 2006    Datenschutzerklärung